Univ.-Prof. Dr. med. Dr. h.c. Sonja Ständer

Universitätsklinikum Münster,
Kompetenzzentrum Chronischer Pruritus (KCP), Klinik für Hautkrankheiten

 

Kurzbeschreibung Vortrag
"Chronischer Pruritus – An der Schwelle zur biologischen Therapie":

Seit einigen Jahren hat das Verständnis der Mechanismen von akutem und chronischem Pruritus zugenommen. Nun wird das Symptom zunehmend als Indikation in klinischen Studien berücksichtigt. Gemäß des Studienportals clinical trial.gov rekrutieren derzeit weltweit über 280 aktive Studienzentren für diese Indikation. Die meisten davon befinden sich in den USA und Europa, die neue Substanzen für verschiedene Pruritus-assoziierte Erkrankungen wie die atopische Dermatitis, Psoriasis, Prurigo und Epidermolysis bullosa evaluieren. Analysiert man die eingesetzten Substanzen, lassen sich zwei grundsätzliche Konzepte unterscheiden. Zum einen werden neue anti-
inflammatorische Substanzen zur Beeinflussungen von spezifischen Erkrankungs-assoziierten Mechanismen (z.B. Blockierung von Zytokinen) geprüft. Hierbei wird die Veränderung des Pruritus als Erkrankungssymptom und primärer Endpunkt erfasst. Ein repräsentatives Beispiel hierfür sind die atopische Dermatitis und dessen Therapien mit Antikörper gegen Interleukin (IL) 31 oder IL-4 Rezeptoren. Zum anderen werden zentrale Mechanismen der neuronalen Transmission, Induktion oder Perzeption von Pruritus in den Studien adressiert und Pruritus systemischer Ursache als primärer Endpunkt gewählt. Als hierfür repräsentative Indikation hat sich der Pruritus bei chronischer Niereninsuffizienz durchgesetzt. Erste Studienergebnisse aus beiden Therapieentwicklungskonzepten zeigen vielversprechende Ergebnisse wie die Blockierung von Rezeptoren für IL-31, IL-17, Phospho-
diesterase E4, Histamin 4, Substanz P und Endorphine. Biologika stehen hierbei besonders im Fokus, da sie neben den bekannten Wirkungen auch eine Rolle bei der Durchbrechung des Juck-Kratz-Teufelskreis zu haben scheinen.

Bei Interesse finden Sie einen Vorbericht auf Mein Allergieportal im Bereich für Fachkreise unter:
https://www.mein-allergie-portal.com/fachkreise-teaser/1950-chronischer-pruritus-an-der-schwelle-zur-biologischen-therapie.html

 

Vita:

Frau Prof. Dr. Dr. Ständer, Professorin für Dermatologie und Neurodermatologie, ist seit 2004 Oberärztin in der Hautklinik am Universitätsklinikum Münster (UKM) und seit 2008 Leiterin des Kompetenzzentrums Chronischer Pruritus (KCP). Ihre beruflichen Schwerpunkte umfassen neben der Dermatologie und Pruritusmedizin mit klinischer, experimenteller und translatorischer Forschung auch die Dermatopathologie, Organisation der Weiterbildung, Lehre und Nachwuchsförderung.

 

zurück zur Programmübersicht

facebook
Anmeldung